Velvet Greyhounds

Wurfplanung für 2014 - D-Litter planned for Spring 2014

Im Frühjahr 2014 erwarten wir den D-Wurf aus der Verbindung SBIS, MCh. Velvet's Celtic Legacy und .....

We are expecting our D-Litter in spring of 2014 with SBIS, MCh. Velvet's Celtic Legacy and ....

Elegant und athletisch: Mch. Velvet's Celtic Legacy, die im Besitz der S&L-Körung ist.
Leslie hier im Jahr 2011 bei ihrem grandiosen BIS-Sieg in Sachsenheim.

Leslie erreichte bereits im Alter von nicht einmal drei Jahren den Titel "Internationaler Schönheits-Champion"

Weitere Titel und Auszeichnungen:

Verbands-Jugendsieger 2008, Jahresjugendsieger Grey-Jahresausstellung u. Ju-BOB 2008, Dt.Jugend-Ch. DWZRV, Dt. Ch. DWZRV u. VDH-Champion, mehrfache Landessiegerin u. BOB-Gewinnerin sowie die S&L-Körung
Leslie unter Streifen (2. v.r.)
Internationales Frühlingsrennen in Sachsenheim am 17.4.2011, bei dem sie sich im A-Finale auf der Sprintstrecke als 4. platzieren konnte. Es war ihr letztes Rennen (vor ihrem Autounfall).

Im Frühling 2013 siegte übrigens Leslies Nichte "Katatjutas X-cuse My Choice" mit neuem Bahnrekord von 16,73 Sek. auf derselben Rennbahn. Da sagten manche "Kenner" : "Nicht schlecht für eine S&L-Hündin!"

Wissenswertes über Leslie & Co.

Leslie ist meine alltägliche Begleiterin bei der Arbeit und in meiner Freizeit. Sie ist sehr personenbezogen und voller Vertrauen in allen Lebenslagen. Sie liebt kleine und große Menschen und ist im Umgang mit anderen Hunden überaus verträglich, genauso wie ihre Mutter, Velvet's Borboletta und ihr Bruder Carlos.

Meine drei Greyhounds und meine Whippet-Hündin leben bei mir im Haus und Garten, wo auch meine Würfe aufwachsen. Es gibt keine Zwingeranlagen und die Welpen werden von Anfang an auf Mensch und Tier geprägt und lernen alles, was sie für ihr Leben wissen müssen, in den ersten drei Monaten im Zusammenleben im Hundefamilienband und mit mir.

Mein Zuchtziel sind Allround-Greyhounds, im wahrsten Sinne des Wortes. So wie auch meine jetztigen drei: Leslie, Borboletta und Carlos. Es sind Hunde, die mein Leben in allen Situationen teilen und dies auch gerne tun. Es sind Hunde, mit denen ich gern zu Rennen gegangen bin, solange sie im entsprechenden Alter und gesund waren, sie begleiten MICH auf die Ausstellungen, weil sie wissen, dass es mir Spaß macht, sie auszustellen. Borboletta, Leslies Mutter, wird im April 2014 zwölf Jahre alt und erfreut sich noch immer bester Gesundheit zusammen mit ihren Kindern. Und auch das ist eine wichtige Beigabe für mich als Hobby-Züchterin, die alle Jubeljahre mal wieder einen Wurf wagt: alte Hunde, die gesund sind, DAS ist ein Geschenk für mich. Die Rennbahn sowie Ausstellungserfolge sind da wirklich zweitrangig.

Und so wünsche ich mir Besitzer für meine Welpen, die den Hund an sich zu schätzen wissen und ihn so lieben wie er ist und nicht danach fragen, was die Eltern "für Zeiten auf der Rennbahn gelaufen sind", denn die sind nun mal leider nicht garantiert oder "vererbbar", vielleicht bei einigen Welpen, aber nicht bei allen. Aber das wird dann auch ebenso bei meinem oder einem x-beliebig anderen Renn-Wurf der Fall sein (bestes eigenes Beispiel: "Katatjutas X-cuse my Choice", die Tochter von Leslies Bruder Carlos, Bahnrekordlerin Sachsenheim u. mehrfach erfolgreiche A-Finalistin). DAS kann ich als Züchter nicht garantieren, wohl aber etwas, was viel wichtiger als Bahnrekorde oder Champion-Titel sind: eine artgerechte, liebevolle, zeitintensive und bestens sozialisierende Aufzucht in den ersten drei Lebensmonaten.
MCh. Velvet's Borboletta, mittlerweile fast 12-jährig, die Mutter von Leslie

Die Wahl des Deckrüden

Xaver vom Märchenland, fast neunjährig.
Der Rüde für die geplante Verpaarung meines D-Wurfes, für den ich mich nach langer Überlegung letztendlich entschieden habe, wird die hervorrangenden charakterlichen Eigenschaften aus der weltbekannten "Toms-the-Best-Linie" (väterlicherseits auf Leslies Seite) und dem mütterlicherseits im Pedigree stark vertretenen "I'm Slippy"-Background durch sein totales Outcross-Pedigree mit vergleichbar wesens- und ebenso leistungsstarken Vorfahren hervorragend ergänzen. Phänotypisch ähnelt er, wie ich finde, Leslies Vater "Darkman Oropesa" (Exterieur und Grösse sowie wunderbar dunkles Augenpigment), leistungsmäßig sind die beiden sicherlich auch vergleichbar. Die Greyhounds in seinem Pedigree, wie auch fast alle seiner in Deutschland immernoch lebenden Geschwister, sind durchweg alle sehr freundliche, stabile, erfolgreiche Rennhunde, hier sei "nur" einer genannt: sein Bruder "Xerxes", der im Jahr 2007 Weltrennsieger wurde.

Xaver ist zu Hause souveräner Chef seines vierköpfigen Greyhound-Männerrudels und behält auch sonst immer den Überblick. Er ist ein freundlicher, friedlicher, stets fröhlicher Begleiter und hat seine S&L-Körung im Ausstellungsring in kürzest möglicher Zeit (2 Monate) absolviert, obwohl er vorher noch nie im Ring gewesen ist. Also auch ein echtes Ausstellungstalent. Vielleicht schaffen wir's ja noch, aus ihm einen echten Show-Champion zu machen im nächsten Jahr !!! Warum nicht ? Lieber spät als nie und Spaß macht ihm die Ausstellerei ja auch (genauso wie mir, das ist wohl ansteckend !)

Nachstehend der Link zum Pedigree des geplanten Wurfes.

http://www.greyhound-data.com/dbtestmating.php?&sireid=1147095&damid=1500064


Kleiner Ausflug ins Märchenland

Kopfstudie Xaver
Xaver ist in seiner langen Rennkarriere 48 (!!!) Rennen ohne Verletzung oder Disqualifikation gelaufen. Davon erreichte er mehr als dreißig Mal das A-Finale. Er ist ein Grey, der über Jahre hinweg konstant sein enormes Laufpotential und Wesenstärke immer wieder demonstrierte, wie auch alle anderen seiner Geschwister, allen voran Xerxes, der sogar 55 Rennen lief. Dieser hat bereits 17 teilweise SEHR erfolgreiche Nachkommen in Deutschland und in der Schweiz.

An dieser Stelle möchte ich ein großes Kompliment an Uli Rose geben(Züchterin v. Märchenland), die schon sehr früh mit ihrer Mutter Frau Schindler zu DDR-Zeiten und später mit Kalle Raboldt immer wieder interessante und erfolgreiche Würfe in der Zuchtstätte "vom Märchenland" züchtete. Schon vor der deutsch-deutschen Grenzöffnung im Jahr 1989 war der Name "vom Märchenland" in der westlichen Bundesrepublik Deutschland ein Begriff.

Der X-Wurf vom Märchenland (die Mutterhündin wurde bereits gedeckt aus England importiert) erblickte am 29.3.2005 das Licht der Welt und brachte einen weiteren Erfolg für diese Zuchtstätte auf breiter Basis: 8 Rüden, 1 Hündin und alle Geschwister liefen sehr konstant und mischten über Jahre hinweg (2007 - 2009)die deutsche Rennszene auf: Xaver, Xakor, Xantos, Xeres und Xerxes - die Bekanntesten ! Sie trugen gemeinsam viele Finale unter sich aus und nahmen die Siege und Titel dieser Jahre mit nach Hause. Als ehemalige West-Berlinerin freue ich mich besonders über die bis in die heutige Zeit anhaltenden Erfolge der Märchenländer, die damals, als ich 1981 meinen ersten Greyhound bekam, durch die Berliner Mauer für mich so fern und eigentlich doch so nah waren. "Vom Märchenland" - eine Zuchtstätte, die in die deutsche Greyhoundgeschichte eingegangen ist - ursprünglich durch die DDR-Grey-Mutti Frau Schindler und später durch ihre Tochter Uli Rose, die durch enorme kynologische Fachkenntnis und Greyhound-Linienrecherchen sowie viele private Reisen zu diversen Züchtern nach England letztendlich das Land, in dem Greyhound-Märchen wahr werden, zum heutigen "Märchenland" werden ließ. Nomen est Omen und Uli hat immer das getan, woran sie geglaubt hat, das weiß ich !!! Auch an Märchen kann man glauben, vor allem wenn sie aus dem realen Stoff sind, aus dem die Märchenländer geknüpft sind !!! Ich freue mich für Dich, Uli, und dafür, dass sich der enorme Lebensauffwand, den Du auf Dich genommen hast in all diesen Jahren, sich nun letztendlich ausgezahlt hast. Herzlichen Glückwunsch zu all Euren Würfen (von der einstigen West-Berlinerin, die nie "rüber" durfte, obwohl sie Euch gern mal besucht hätte !) - und danke nochmal für die nächtliche Autofahrt im eiskalten Januar 2007 - ich werde das nie vergessen und Dir immer dankbar sein!

Xaver ist im Besitz der Leistungsurkunde und CACIL-Prüfung sowie S&L gekört.

Wir freuen uns auf eine neue Generation "Velvets vom Märchenland" - oder auf Hundebabies, an die ich schon jetzt glaube !
Danke an Gerd Kleber, der mir aktuellen Fotos von Xaver zur Verfügung gestellt hat !
Wir erwarten aus der Verbindung dieser beiden S&L-prädikatsgekörten Eltern stabile, gesunde, gut sozialisierte und langlebige Hunde, eine Familienbegleitung für Freizeit, (und wer Freude am Rennsport und Ausstellungen hat, natürlich auch dafür !) sowie für tägliche Spaziergänge. Wenn Sie einen Freund und Begleiter für's Leben (und nicht nur für drei Rennsaisons) suchen, freuen wir uns über Ihr Interesse an der Rasse Greyhound und Ihren - gern auch unverbindlichen - Besuch bei uns und unserem kleinen Greyhound-Team.

Am 4.12.2013 fand der Deckakt statt, wir hoffen dass es geklappt hat und erwarten den Wurf dementsprechend Anfang Februar 2014.
Leslie im Ring auf der österr. Bundessieger-ZS im Herbst 2013.