Velvet Greyhounds

Gelungener Saisonabschluss in der Schweiz

Wie auch im vergangenen Jahr hatten wir schon seit Jahresbeginn eine Veranstaltung für das Jahr 2010 in unsere Planung fest integriet: die Internationale Kurzstreckenmeisterschaft in Kleindöttingen/Schweiz am 31.10.2010.


Meine Freundin Kirsten Schäfer mit ihrem Überflieger-Whippet "Mick Jerome v. Rauhen Meer" und ich hatten uns wieder dort verabredet, um die Saison gemeinsam mit unseren Hunden ausklingen zu lassen. Mick Jerome war ja im vergangenen Jahr Int. Kurzstreckenmeister geworden, somit hatte er einen weiteren Grund zurückzukehren, um den Titel zu verteidigen.


Es sollte nicht nur für Carlos (Leslie war "pünktlichst" zu dieser Veranstaltung läufig geworden) ein schöner Abschluß-Renntag werden, sondern auch für meine beiden Mädels Borboletta (Carlos' und Leslies Mutter) und meine Whippet-Hündin Pretty Girl Aviaticus, genannt "Püppi". Für beide sollte es nicht nur der Saisonabschluß sein, sondern ihre Abschiedsveranstaltung, denn die beiden sind 8 Jahre und ab nächstem Jahr sind beide offiziell im wohlverdienten Ruhestand.


Also hieß es vollgepackt am 30.10.2010: AUF NACH KLEINDÖTTINGEN !!!

Whippet-Senioren

Sie machten den Anfang in der Rennreihenfolge: die Whippets Senioren liefen gemischt und Püppi war nach ihrer Läufigkeit noch nicht in bester Form, schlug sich aber im Vorlauf gut und konnte sich noch für das Finale platzieren, in dem sie letztendlich Sechste wurde.

Greyhounds Senioren gemischt

Bobby war die älteste Teilnehmerin mit 8,5 Jahren, sie trat gegen drei Sechsjährige an und belegte im Vorlauf den 4. Platz (oben unter roter Renndecke), kämpfte sich im Finale dann noch auf Platz drei ! Es war das erste Rennen seit vielen Monaten, wo überhaupt Greyhounds Senioren gemeldet und am Start waren, so waren wir froh, daß es zu dieser schönen Abschiedsveranstaltung für unsere beiden alten Damen kam.

Greyhound-Rüden

Es waren insgesamt 7 Rüden gemeldet, Carlos gewann seinen Vorlauf vor "Anakin Skywalker Affair" und dem aus Österreich angereisten "Best Murphy" (Carlos oben unter weißer Renndecke).


Finale der Grey-Rüden

Carlos hatte sich mit der zweitbesten Vorlaufzeit (17,32) unter der blauen Renndecke für das Finale qualifiziert und konnte diesen Platz nach einem herrlichen Finallauf auch halten, worüber ich mich sehr gefreut habe. Außerdem gewann Carlos das CACIL (Anwartschaft auf den Titel "Internationaler Renn-Champion"). Ein erfolgreicher Saisonabschluß für den großen Jungen, der übrigens mittlerweile ein Gewicht von 37 kg auf die Wage bringt, was anscheinend sein ideales Wettkampgewicht ist.

Gratulation an den neuen Internationalen Schweizer Kurzstreckenmeister, den Österreicher "Alistair Beatha Maddy", der übrigens an diesem Tag sein allererstes Rennen lief.

Nachstehend alle Ergebnisse des Tages:

2010_Resultate_KSM.pdf



Abschied von der Rennbahn

Der WRK Kleindöttingen hatte rote Abschiedsrenndecken aus Samt mit goldener Schrift für die Senioren anfertigen lassen, die ihr letztes Rennen liefen. Borboletta und Püppi wurden gebührend mit einer kleinen Abschiedsrede von der Rennbahn verabschiedet, es war ein wirklich schöner Abschied und die beiden Samtdecken, die wir mit nach Hause nahmen, werden mich noch lange an diese harmonische, sehr gut organisierte und nette Veranstaltung erinnern. Wir fahren immer wieder gerne nach Kleindöttingen, nicht zuletzt wegen der herzlichen Gastfreundschaft, mit der man als Teilnehmer alljährlich dort aufgenommen.

Borboletta hat über fünf Rennsaisons immer sauber und einwandfrei mit großer Passion das Häschen auf der Rennbahn gejagt, aber auch im Ausstellungsring war und ist sie keine Unbekannte, denn sie konnte unter vielen BOBs, Landessiegertiteln, nationalen Championaten auch das Internationale Schönheits-Championat gewinnen. Eine Auszeichnung, die für eine Hündin, die auch auf der Rennbahn "mitmischt", immer schwieriger zu erreichen ist.

Püppi ist in sieben Ländern in sechs Jahren über 46 Rennen gelaufen, war immer im Finale und hat ihre lange Rennkarriere völlig verletzungsfrei mit Bravour gemeistert. Ich bin sehr glücklich über die Erfolge, die Püppi mit nach Hause gebracht hat und freue mich jetzt auf einen langen, verdienten Ruhestand mit ihr und Borboletta.
Borboletta bei ihrer letzten Siegerehrung auf Platz 3.

Es siegte der Rüde Vernom of Starlight von Familie Salamoni, Zweite wurde Unbeatable Kary of the yellow Peril im Besitz von Familie De Maria, die Hündin Venus of Starlight lief nicht durch.
Älteste Teilnehmerin im Seniorenfeld der Greyhounds: Velvet's Borboletta.

Gratulation von Deutschland nach Österreich

Impression der Siegerehrung der Grey-Buben:

1. Alistair Beatha Maddy (A)

2. Velvet's Carlos Santana (D)

3. Saruman v. Monarchenhügel (bereits abgereist) (D)

4. Golden King (Michael Humbs beim Gratulieren !) (D)

5. Best Murphy (A)

Mickie wird Vize-Kurzstreckenmeister bei den Whippet-Rüden

Mickie unter rot im Finale.
Unser Freund Mick Jerome wird am Ende des Tages nach einem packenden Finale Vize-Kurzstreckenmeister bei den Whippet-Rüden.

Herzlichen Glückwunsch, Kirsten, und danke für die Fotos !!!! Es war wieder mal schön mit Dir und Boris in Kleindöttingen !

... a job well done in 2010 ...

Der Blick zurück in 2010: Carlos und seine Schwester Leslie blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück, in dem viele Ziele angepeilt und große Hürden genommen wurden. Wir freuen uns über das Erreichte, aber auch darüber, daß wir gesunde, unverletzte Hunde mit in die Winterpause nehmen.

Und nach dieser rund herum gelungenen Abschluß- bzw. Abschiedsveranstaltung auch über unsere beiden ebenfalls fitten Rentnerinnen: Borboletta und Püppi. Es ist ein Geschenk, einen Rennhund gesund und munter in den Ruhestand schicken zu können, wofür ich mehr als dankbar bin.

As time goes by

... geliebte Püppi ...

Bei dieser Abschiedsveranstaltung in Kleindöttingen und Bobbies u. Püppis Verabschiedung von der Rennbahn kommt man unweigerlich ins Nachdenken über die Tatsache, wie schnell die Rennkarriere eines Hunde vorbei geht. Acht Jahre sind keine lange Zeit, wobei der Hund, wenn man Glück hat, höchstens 4 - 5 Rennsaisons laufen kann, bei Hündinnen weniger aufgrund der Läufigkeiten. Abgesehen vom Verletzungsrisiko aller Windhunde ist natürlich der Greyhound aufgrund seiner Schnelligkeit von Verletzungen am meisten betroffen. Und vor jedem Rennen überlegt man sich, ob man überhaupt losfahren soll (so geht es mir zumindest), da bin ich ehrlich. Im Nachhinein kann ich sagen: es hat mich manchmal viele Nerven und Kraft gekostet, aber ich möchte die Zeit auf der Rennbahn mit Euch nicht missen - sie war herrlich. Hauptsächlich deshalb, weil wir offensichtlich zu allen Rennen einen wichtigen Begleiter hatten: einen großen Schutzengel, der uns auch hoffentlich in Zukunft ungesehen und ungebeten immer begleiten wird. Danke Dir, Du unsichtbarer Begleiter !

Denn eines sollte man nie vergessen: Gesundheit im Alltag und Sport ist keine Selbstverständlichkeit - vor allem nicht für Greyhounds und Whippets !

Zwei Internationale Schönheits-Champions

Über die Jahre überaus erfolgreiches Geschwisterpaar: Borboletta (rechts) und Bring on the Night "Nighty", der ebenfalls stolzer Träger des Titels "Internationaler Schönheits-Champion" ist. Beide laufen immernoch gerne und schneller als es mir manchmal lieb ist, wie man sieht ....


... all four feet off the ground - fliegender Greyhound-Senior ....
Nighty, achteinhalb Jahre, auf dem hoffentlich noch langen, langen Weg bis ins hohe Alter.

Omi Lawinka

Auch unsere Whippet-Oma Lawinka, Mutter von Püppi, fühlt sich mit ihren 12 Jahren immernoch topfit und begleitet uns noch gerne zu allen Veranstaltungen. Auch sie ist viele Jahre über 50 Rennen gelaufen und befindet sich seit 4 Jahren im Ruhestand.
Windhunde - Bewegungshunde. Wenn man glaubt, daß mit dem Abschied von der Rennbahn auch das Ende der Bewegungsfreudigkeit eines Rennhundes ansteht, ist man auf dem Holzweg. Die Bewegungsfreudigkeit nimmt nicht ab, nur kann man mit alten Hunden andere Spiele spielen als mit Jungen. Mit Nachlassen der Sehschärfe ist es z.B. möglich, sie öfter mal bei Spaziergängen ohne Leine laufen zu lassen, wenn man sie "beschäftigt". So hat das Alter auch seine Vorzüge - zumindest für mich !

Mutter und Tochter

Lawinka und Püppi tanzen nun gemeinsam in den Herbst ihres Lebens.

Ruhestand - auf zu neuen Taten ....

Und so hält jeder neue Lebensabschnitt andere Herausforderungen bereit. Ich freue mich auf weitere viele schöne, mit Sicherheit ruhigere Jahre mit meinem Rentnertrupp (v.l.n.r. Nighty (8,5 Jahre), Lawinka (12 Jahre), Bobby (8,5 Jahre), Püppi (8 Jahre) und Special Guest at Velvet's "Aviaticus Prince" (8 Jahre), wobei eines sicher ist: diese Truppe gehört noch lange nicht "zum alten Eisen".

Vielen Dank an Miriam Castle, die wieder mal fotografisch tätig war und diese Fotoreihe für mich "konserviert" hat.