Velvet Greyhounds

Grey Jahresausstellung am 9. Mai 09 in Münster

Die diesjährige Greyhound-Jahresausstellung fand auf dem herrlichen, weitläufigen Vereinsgelände des WRV Münster bei schönem, trockenen Frühlingswetter statt. Die Meldezahl von insgesamt 35 Greyhounds war recht erfreulich, wenn man bedenkt, daß Greyhounds auf Ausstellungen eine Minderrasse darstellen.


Auch wir haben uns mit drei unserer Hunde auf den Weg nach Münster gemacht: mit Borboletta, Carlos und Leslie ...



Die nachfolgenden Fotos wurden von Herrn Schwab gemacht, vielen Dank für die Erlaubnis, sie veröffentlichen zu dürfen !

Frau Dr. Rita Bennemann, Zuchtkommissionsmitglied der Rasse Greyhound im DWZRV und ihr Mann, Dr. Helmut Bennemann, führen den Einzug in Ehrenring am Morgen an. Einen herzlichen Dank diesen beiden, seit Jahrzehnten in der deutschen Greyhoundszene sehr engagierten Windhundfreunden, die auch wieder bei dieser Veranstaltung enorme Vorarbeit geleistet haben und diese Veranstaltung mit viel Liebe und Detailarbeit zu einem Highlight dieser Saison gemacht haben !
Greys aller Zuchtrichtungen waren anwesen (Renn-, Show-, Coursinglinien).
Frau Barbara Naeve mit ihren beiden Senioren - links der 12-jährige Euroaparennsieger 2001 - "Sir Leapy Lee", der in hervorragender Kondition später in der Ehrenklasse ausgestellt wurde ! Ein schöner Anblick und bester Beweis, dass Greyhounds, die beachtliche Rennleistungen unter Beweis gestellt haben, auch im hohen Alter noch fit sein können !

Rüden Offene Klasse - meldestärkste Klasse

Bei den Rüden OK waren 8 anwesend, es war die quantitativ meldestärkste Klasse. Carlos zeigte sich gewohnt ruhig und konnte in dieser großen Konkurrenz auf Platz 2 landen. Ich war sehr glücklich darüber - der V1 Hund aus dieser Klasse "Wenonah Koronis", ein englischer Import, gewann im Stechen gegen die Siegerklasse den Titel "Jahressieger GJA 09".

Platzierung Rüden OK

v.l.n.r.: V1, CAC, VDH.A., Jahressieger 09: Wenonah Koronis, Bes. B. Thiel - V2: Velvet's Carlos Santana, Bes. K. Rediske - V3: Awesome Ted Affair, Bes. Fam. Ehlert - V4: Special Hot Socks At Work, Bes. P. Hanke

L & L: Lorbeerkranz und Lächeln im Gesicht

Mit einem Lächeln und einem Lorbeerkranz verließ Carlos den Ring - die ersten vier Platzierten jeder Klasse erhielten handgemachte Lorbeerkränze (Rita u. ihr Mann hatten sie in wochenlanger manueller Fleißarbeit vor der Veranstaltung selbst gefertigt - auch dafür nochmal großen Dank !) und ich fand dies eine nette Idee, die sicherlich für die Jahressausstellungen anderer Rassen nachahmenswert wäre !

Ceddy war auch mit von der Partie

Ein schönes Paar: Karin Prinz und ihr "Ceddy", Velvet's Cosmopolitan, der ebenfalls in der offenen Klasse gestartet war. Ceddy zeigte sich sehr ausgeglichen und ruhig und erhielt ein unplatziertes V - herzlichen Glückwunsch, Karin !

Sympatisch und gut gelaunt: Herr Harald Henne

Ein kurze Pause für den Richter, Herrn Harald Henne, zu dem zu sagen ist, dass er ein sehr ruhiger, angenehmer Richter ist, der vor allem auf Gangwerk großen Wert legt und - man glaubt es nicht - aber ich hatte den Eindruck, dass er bei allen Hunden genau auf die Pfoten geachtet hat. Angenehme Umgangsformen mit den Hunden und ihren Besitzern nahmen so manchem Aussteller die Befangenheit. Humorvoll und trotzdem konzentriert - seinem geschulten Richterauge entging nichts.

... and the Girls are next ....

Leslie war ebenfalls in der Offenen Klasse gemeldet, hier waren insgesamt sieben Hündinnen in der Konkurrenz.
Meine Leslie läuft sich "warm" - wie gesagt: Herr Henne achtet auf's Gangwerk - und hübsche Füßchen hat sich auch ! Laufen kann sie wie ein Uhrwerk, aber hoffentlich geht ihr Temperament nicht mir ihr durch - meine kleine Wildkatze !

1. Platz für Leslie in der offenen Klasse

Und sie siegt - meine kleine Wildkatze v.l.n.r: V1: Velvet's Celtic Legacy - V2: Special Hot Socks After Eight, Bes. C. Greif - V3: Special Hot Socks Alien Jump, Bes. Dr. Bennemann - V4: Blue Meanie, Bes. Fam. Ehlert

... und auch noch das CAC ....

Im Stechen gegen die Siegerin aus der Zwischenklasse erhält Leslie auch noch das CAC. Und das auf einer Jahresausstellung - sie gewinnt eine hochwertige Wärmedecke !

Der Präsenttisch ...

Zweckmäßige Preise für die Sieger und Platzierten: der Gabentisch war gefüllt mit allerlei praktischen Präsenten rund um den Hund: hochwertige Lederleinen, Kauartikel, Spielzeuge für die Jugendklassen, hochwertige Wärmedecken, geschmackvolle Bilder usw.)
Gefreut habe ich mich, dass auch Chicago Breeze, genannt Czerny, gemeldet war. Sie erhielt in der offenen Klasse der Hündinnen ein unplatziertes "V" - auch ihr und ihren Besitzern Familie Weber einen herzlichen Glückwunsch für dieses V auf einer Jahresausstellung !

Borboletta erhält V3 in der Siegerklasse

Borboletta - nunmehr auch schon wieder sieben Jahre - und immernoch fit wie eine junge Hündin.
Platzierung Siegerklasse Hündinnen: V1: Ch. Fionn Clann Jentle Flanna, Bes. Fam. Knauber - V2: Ch. Happy Hunter's J'adore, Bes. Fam. Friedrich - V3: Ch. Velvet's Borboletta

... und nochmal heißt es: arbeiten für Leslie ..

Junghündin Leslie, gerade zweijährig, beim Stechen um den großen Titel: Jahressiegerin 2009. Leslie zeigt sich gut und ausgeglichen sowohl im Stand - als auch ....
.... in der Bewegung ... Die russische Import-Hündin Ch. Fionn Clann Jentle Flanna (4-jährig) im Besitz von Familie Knauber (hinten) und Velvet's Celtic Legacy (vorne). Leslie hat sich ausgezeichnet präsentiert, gewonnen hat jedoch die "rote Russin" - herzlichen Glückwunsch an Familie Knauber.
Jahressiegerin und BOB GJA 2009: Die russische Import-Hündin Ch. Fionn Clann Jentle Flanna.

Lorbeeren für den Richter ...

Abschlußimperssion von Harald Henne zum Schluß der diesjährigen Jahresausstellung. So treffen wir uns mit unseres Greyhounds einmal im Jahr zu "unserer" Jahresausstellung, genauso wie es alle anderen Rassen im DWZRV auch tun. Dass nur einer gewinnen kann, weiß man vorher und dass zu den Jahresausstellungen mehr Hunde als sonst üblich gemeldet sind, auch. Es ist vielmehr der "Blick rüber zum Nachbarn" oder das Treffen und der Gedankenaustasuch mit anderen Freunden dieser Rasse, der Einblick in die derzeitige Austellungs-Szene, was den Besuch einer Jahresausstellung immer wieder interessant macht und nicht unbeding der Sieg des eigenen Hundes, denn für manch einen ist eine gute Bewertung und Platzierung seines Greyhounds mehr wert, als manchem Sieger der Sieg. Es war ein herrlicher Ausstellungstag, an den ich mich noch lange erinnern werde.